Brotfabrik Theatersaal
Theater Rampös - Ich bin Europa
Eine nationale Standortbestimmung nach Falk Richter
So, 09. Feb. 18:00 Uhr
Karten verfügbar

Kreuzstraße 16
53225 Bonn
0228 43 36 80 70

Schauspiel




Brexit, Klimakrise, Neofaschismus – Europa ist zerrissen zwischen Weltoffenheit und Frontex-Zäunen, zwischen eigenem Ideal und den hassenden Wiedergängern überwunden geglaubter Dekaden. Und Deutschland? Wohlhabend und abgesichert wie nie, fühlen wir uns dennoch stetig bedroht. Mit „Ich bin Europa“ wendet sich Theater Rampös zum zweiten Mal dem bösen und gesellschaftssezierenden Theater Falk Richters zu und collagiert Texte aus u.a. „Safe Places“, „Fear“ und „Je suis Fassbender“ - immer auf der Suche nach den Schnittflächen persönlicher und politischer Krise, nach der europäischen Dimension der German Angst und nach der Hoffnung auf ein Europa der kulturellen, ethnischen und sexuellen Vielfalt.

Brexit, Klimakrise, Neofaschismus – Europa ist zerrissen zwischen Weltoffenheit und Frontex-Zäunen, zwischen eigenem Ideal und den hassenden Wiedergängern überwunden geglaubter Dekaden. Und Deutschland? Wohlhabend und abgesichert wie nie, fühlen wir uns dennoch stetig bedroht. Von militanten Veganern, von staatsgelenkter Umvolkung und Zwangsverschwulung und zur Not auch einfach von einen Binnen-I. Und in den Nischen all der dröhnenden Soundbites und Erregungsmeldungen der Kommentarspalten kauern verunsicherte Menschen unter dem Druck der Selbst- und Beziehungsoptimierung und sehnen sich nach dem Gleichen wie Europa: Identität.

Mit „Ich bin Europa“ wendet sich Theater Rampös zum zweiten Mal dem bösen und gesellschaftssezierenden Theater Falk Richters zu und collagiert Texte aus u.a. „Safe Places“, „Fear“ und „Je suis Fassbender“ - immer auf der Suche nach den Schnittflächen persönlicher und politischer Krise, nach der europäischen Dimension der German Angst und nach der Hoffnung auf ein Europa der kulturellen, ethnischen und sexuellen Vielfalt.

Theater Rampös wurde 2016 als Zusammenschluss einiger Bonner Theaterbegeisterter ins Leben gerufen. Die Gruppe umfasst derzeit ein Kernensemble von 15 Personen. Abhängig von der jeweils aktuellen Inszenierung sind bis zu 25 Personen an der Umsetzung unserer Theaterprojekte beteiligt. Unseren dramaturgischen Schwerpunkt legen wir auf die Interpretation zeitgenössischer und gesellschaftskritischer Texte.

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie