Brotfabrik Theatersaal
Theater Rampös - PENG
von Marius von Mayenburg
So, 18. Okt. 20:00 Uhr
Restkarten

Kreuzstraße 16
53225 Bonn
0228 43 36 80 70

Schauspiel




Ralf Peng ist ein ganz besonderes Kind – schon im Mutterleib hat er seine Zwillingsschwester erwürgt und bei der Geburt selbst die Nabelschnur durchgebissen. Als Kind verkloppt er seine Freunde auf dem Spielplatz und terrorisiert nicht bloß seine Helikoptereltern, sondern auch die Nachbarschaft, seinen Geigenlehrer, sein Kindermädchen und eine Krankenschwester. Sein Leben ist eine Show, inszeniert und gefilmt von einem Journalisten, der stets mit Kamera mit dabei ist. Rasant geht es vom Sandkasten bis zum Boxkampf und einer „Miss-Universum-Wahl“ – immer im Mittelpunkt: Ralf Peng als Vorzeige-Populist und Super-Chauvi.
"Peng" ist ein Stück über "politische Gefühle. Über den irrationalen Wunsch nach Explosionen und Sensationen in der politischen Sphäre", eine beißende Satire auf "die Sehnsucht nach Macho-Männern, nach Anführern, die einfache Lösungen für komplexe Probleme anbieten." (Marius von Mayenburg)

Theater Rampös existiert seit Anfang 2016. Wir verstehen uns als projektorientiertes Ensemblenetzwerk, das - ausgehend von einem Kernensemble - je nach aktueller Produktion mit Schauspieler*innen anderer Ensembles zusammenarbeitet. Nicht zuletzt, um den künstlerischen Austausch und die gegenseitige Inspiration zu befördern. Unseren Schwerpunkt setzen wir auf die Inszenierung von Texten der Gegenwartsdramatik.

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie