Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Kritische Theorie des Antiziganismus
festival contre le racisme BONN 2022
Fr, 24. Jun. 19:00 Uhr
Eintritt frei





Festival
Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude der Uni statt, Hörsaal XVII.
Ausgehend von einer Einführung in die Kritische Theorie des Antiziganismus beleuchtet der Vortrag Analogien, Unterschiede und Vermittlungen zwischen Antiziganismus, Antisemitismus und Rassismus.



Tobias Neuburger fokussiert insbesondere die Spezifika der jeweiligen Projektionshalte und fragt nach deren gesellschaftlichem Gehalt. Welche Unterschiede kennzeichnen diese Ressentimentformen? Was sind Gemeinsamkeiten? Wie verhalten sie sich zueinander? Auf diese Weise soll zu einer Schärfung der jeweiligen Begriffe beigetragen werden – und damit auch zur Kritik von Antiziganismus, Antisemitismus und Rassismus.
Tobias Neuburger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Antisemitismusforschung und an der Leibniz Universität Hannover. Er forscht seit vielen Jahren zur Geschichte und Gegenwart des Antiziganismus.
Weitere Informationen: http://tobiasneuburger.eu

------
Das festival contre le racisme (fclr) ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit den gesellschaftlichen Problemen um Rassismus, Antisemitismus und anderen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit auseinandersetzt und sich gegen jegliche Diskriminierung positioniert. Das fclr wird in Deutschland seit einigen Jahren an verschiedenen Universitäten von den jeweiligen ASten bzw. vergleichbaren Trägern organisiert. Jedes Jahr rufen der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) mit dem Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) zu der Kampagne auf (http://fclr-bonn.de).
Autor / Komponist: Tobias Neuburger
Regisseur: Eine Veranstaltung von Festival contre le racisme Bonn und dem AStA-Referat für Politische Bildung

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie