Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus
festival contre le racisme BONN 2022
Mo, 27. Jun. 20:00 Uhr
Eintritt frei





Festival
Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude der Uni statt, Hörsaal VIII
Die Veranstaltung zum Thema „Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus“ soll die Facetten dieses Themas, deren Hintergründe und mögliche Handlungsstrategien darstellen. Hierbei geht es nicht nur um den theoretischen Diskurs, sondern auch um die konkreten Situationen des Alltags.



Der Fokus liegt hierbei auf den Erfahrungen des Dozenten aus dem beruflichen und privaten Umfeld und deren Wandlungen in den letzten 20 Jahren. Im Anschluss an den Vortrag gibt es genügend Raum für Fragen und Austausch.
Markus Schreiner ist seit über 20 Jahren im Bereich des interkulturellen und interreligiösen Dialoges unterwegs. Als Kultur- und Religionswissenschaftler arbeitet er als Dozent an der Universität des Saarlandes, der Europäischen Akademie Otzenhausen und dem Zentrum für Innere Führung bei der Bundeswehr. Zwischenzeitlich baute er den Fachbereich „Islam in Europa“ in einer großen Stiftung auf und unterstützt verschiedene Einrichtungen in der Erwachsenenbildung und Lehrerfortbildung zum Themenfeld „Islam“. Aktuell ist er in der Landeskoordination des Projektes „FIT – Förderung islamischer Teilhabe“ im Saarland tätig.

-----
Das festival contre le racisme (fclr) ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit den gesellschaftlichen Problemen um Rassismus, Antisemitismus und anderen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit auseinandersetzt und sich gegen jegliche Diskriminierung positioniert. Das fclr wird in Deutschland seit einigen Jahren an verschiedenen Universitäten von den jeweiligen ASten bzw. vergleichbaren Trägern organisiert. Jedes Jahr rufen der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) mit dem Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) zu der Kampagne auf (http://fclr-bonn.de)
Autor / Komponist: Markus Schreiner
Regisseur: Eine Veranstaltung von Festival contre le racisme Bonn und Refugees Welcome Bonn e.V.

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie