Brotfabrik Theatersaal
Liebe ist mein Monolog – manchmal mit Musik
gelesen und gespielt von Petra Kalkutschke und Matthias Höhn
So, 11. Sep. 11:30 Uhr
Noch nicht verfügbar.

Kreuzstraße 16
53225 Bonn
0228 43 36 80 70

Lesung




Ob Walter von der Vogelweide oder ein Tinder-Post: Liebe ist „Ja sagen“ und „Alles wagen“. Es erwartet Sie ein literarisch-musikalisches Programm mit Gedichten, Geschichten, Szenen und Briefen, in denen die Liebe eine Hauptrolle spielt – gelesen von Petra Kalkutschke und dem Multi-Instrumentalisten Matthias Höhn. Die beiden Künstler loten den Zwiespalt aus, den ¬Mahatma Gandhi einmal so beschrieb: „Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.“

Petra Kalkutschke (*1961, 1988 ausgezeichnet als beste Nachwuchsschauspielerin Hessens) war in den Jahren 1991 bis 2003 Mitglied im Bonner Schauspiel-Ensemble. Danach trat sie u. a. am Schauspielhaus Düsseldorf, Landestheater Neuss, Schlosstheater Neuwied, Theater Lübeck, Grenzlandtheater Aachen und an verschiedenen Theatern in Bonn auf. Außerdem ist sie in Film- und Fernsehproduktionen wie „Wilsberg“, „Ellerbeck“, „Herzensbrecher“, „Rentnercops“ und „Die Füchsin“ zu erleben, zuletzt in der Kinoproduktion „Fabian“. Für das Theater in der Brotfabrik veranstaltet sie regelmäßig szenische und musikalische Lesungen. Seit dem Jahr 2017 unterrichtet sie an der Schauspielschule Siegburg.

Matthias Höhn (*1957 in Düsseldorf) studierte Musikwissenschaft, Geschichte und Sprachwissenschaft an der Uni Bonn. Er hat sich zu einem Multi-Instrumentalisten entwickelt, ist Mitglied des Jean-Faure-Orchesters und in Bonn als freier Musiker, Komponist und Lehrer tätig.

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie