Theater im Ballsaal
commonnorm
So, 25. Sep. 20:00 Uhr
Karten verfügbar

Frongasse 9
53121 Bonn
0228 797901

Performance
Normalität ist eine Illusion. Normalität bietet Sicherheit und fordert Unterwürfigkeit. Normalität ist zerbrechlich.



In ihrer Tanzperformance lassen sich TachoTinta von dieser Zerbrechlichkeit der Illusion von Normalität inspirieren. Die Choreografie ist ein Echo auf die Erfahrung von starren Kanons und Stereotypen, die die Realität systematisch zu ordnen versuchen.
Mit spielerischer Note zeigen fünf Tänzer*innen eine Reihe von Widersprüchen, spielen mit der Wahrnehmung des Publikums und verlieren sich im Versuch eine Einstimmigkeit zu finden. So entsteht eine lebendige choreografische Konfrontation, welche die Annahme, in unserer Realität sei alles bekannt, solange Normalität herrsche, in Frage stellt.
Unter der künstlerischen Leitung des choreografischen Trios von Silvia Ehnis Perez Duarte, Mijin Kim und Seulki Hwang bringt TachoTinta seit 2019 Künstler*innen verschiedener Genres zusammen. Gemeinsam nähern sie sich aus einer transkulturellen Perspektive Fragen der Körperlichkeit und des Storytellings.

Konzept, künstlerische Leitung: TachoTinta
Kreation, Performance: Silvia Ehnis Perez Duarte, Seulki Hwang, Mijin Kim, Jeff Pham, Mira Plikat
Dramaturgie, Foto: Robin Junicke
Visuelle Dramaturgie, Set : Vincent Michalke
Technische Leitung: Aurel Bergkemper
Outside Eye & Social Media: Enis Turan
Creative Producer: Mark Christoph Klee
ÖA/PR: Ellen Brombach
Autor / Komponist: TachoTinta

Bus+Bahn
Bushaltestelle: Frongasse / Linien: 606, 607, 631, 632, E, N6
Bushaltestelle: Brahmsstraße / Linien: 606, 607, 631, 632, E, N2, N6
Bushaltestelle: Auf dem Hügel / Linien: 608, 609, 610, 611, 631, 632, 800, 845, E, N6, N9, SB69
Barrierefreiheit
Der Theatersaal ist barrierefrei, die Toiletten sind leider nicht barrierefrei.
Gastronomie
nur Getränke