Brotfabrik Theatersaal
Theater Rampös: paradies spielen. abendland (ein abgesang)
Premiere
Do, 24. Nov. 19:00 Uhr
Karten verfügbar

Kreuzstraße 16
53225 Bonn
0228 43 36 80 70

Schauspiel




Fünf Reisende rasen durch die europäische Landschaft. Begleitet von einer mysteriösen Kondukteurin steuert „der ewige ICE Mitteleuropas“ ungebremst seinem unbekannten Ziel entgegen während sich die Passagier:innen mit zunehmender Panik den Neurosen der Ego-Gesellschaft hingeben. Zur gleichen Zeit verlassen zwei asiatische Wanderarbeiter:innen ihre Heimat, um in Italien den europäischen Traum zu leben. Einmal quer über die Gleise des Erdballs reisen sie. Doch statt des Glücks „made in Italy“ treffen sie erneut nur auf Ausbeutung und Ausgrenzung und schließlich folgenschwer auf den Zug aus Europa.

Auf poetische und sprachgewaltige Art verwebt Thomas Köck in „paradies spielen“ Geschichten über Migration, soziale Brandherde und über die Ausbeutung von Mensch und Natur im 21. Jahrhundert mit einer übersättigten Gesellschaft kurz vor dem Kollaps; gnadenlos in der Sprache, grotesk im Humor und dennoch mit einem fast zärtlichen Blick auf den Menschen.

Ausgezeichnet mit dem Mühlheimer Dramatikerpreis 2018.
Autor / Komponist: Thomas Köck
Regisseur: Markus Weber

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie