Brotfabrik Theatersaal
Bonn University Shakespeare Company - Romeo & Juliet // Troilus & Cressida
in englischer Sprache
Sa, 07. Dez. 20:00 Uhr
Restkarten

Kreuzstraße 16
53225 Bonn
0228 43 36 80 70

Schauspiel




ROMEO & JULIET
“What’s in a name? That which we call a rose by any other name would smell as sweet.”

Ehemalige geschäftliche und freundschaftliche Beziehungen sind an Verrat, Stolz und Verbitterung zerschellt. Aktuell bemühen sich die Capulets ihre neureiche Stellung in der Manhattaner Upperclass mit einer vielversprechenden Vermählung zwischen ihrer Tochter Juliet und dem aal-glatten Politjüngling Paris zu sichern.
Parallel sorgen sich die etablierten Monarchen der Stadt, die Montagues, um ihren Nachwuchs Romeo, der sich von einer oberflächlichen Schwärmerei zur nächsten hangelt. Dabei ist er immer auf der Suche nach etwas, dass seinem Dasein Sinn verleiht. Als zwischen Romeo und Juliet das erste Mal die Funken fliegen, ist es so natürlich, als hätte es für beide nie etwas Anderes gegeben.
Doch die Gesellschaft die die beiden umgibt hat kein Herz für echte Gefühle, die eine alte Fehde überwinden könnten. Dieser gesellschaftlichen Schicht ist die Empfindsamkeit auf dem Weg zu obszönem Reichtum abhandengekommen. So stellt sich für alle Liebespaare im Stück früher oder später die Frage: Wenn du das gefunden hast, für das es sich zu leben lohnt – was tust du, wenn du dafür sterben müsstest?


TROILUS & CRESSIDA
"Lechery, lechery; still, wars and lechery; nothing else holds fashion!"

Trojanischer Krieg – im zehnten Jahr. Die Griechen und ihr Held Achilles belagern die Stadt Troja. Der trojanische Held Troilus schlägt sich tapfer, aber er hat den Krieg satt. Alles, was er will, ist zusammen zu sein mit seiner Mitstreiterin, der Kriegerin Cressida. Solange er sie hat, kann ihm nichts etwas anhaben – noch nicht einmal die schlimmste Schlacht.  
Im griechischen Lager ist Achilles des Kämpfens ebenfalls müde. Nach einer zufälligen Begegnung auf dem Schlachtfeld mit Troilus und Cressida, die zu einem unruhigen Waffenstillstand führt, zieht er sich zusammen mit seinem Geliebten Patroclus in sein Zelt zurück.
Doch die Liebe der vier steht unter einem schlechten Stern – kaum ist eine friedliche Nacht verstrichen, muss Cressida als Kriegsgefangene Troja verlassen und Achilles wird unter Druck gesetzt den Krieg in einem tödlichen Duell mit Troilus endlich zu beenden. Aber die Ankunft Cressidas im feindlichen Lager setzt unerwartet Ereignisse in Gang, die niemand vorhergesehen hat und die alle vier an ihre Grenzen treibt. Achilles und Patroclus, Troilus und Cressida müssen sich entscheiden: Wofür sie bereit sind in diesem Krieg zu kämpfen. Und wofür sie bereit sind zu sterben.
Autor / Komponist: William Shakespeare

Bus+Bahn
Barrierefreiheit
Gastronomie
keine Gastronomie